Landratskandidaten aus Lippe und Höxter treffen sich

Im Sinne einer guten Nachbarschaft haben sich die CDU-Landratskandidaten aus den Kreisen Lippe und Höxter, Jens Gnisa und Michael Stickeln, an der Grenze der Nachbarkreise in Steinheim getroffen. Für die Zeit nach einer erfolgreichen Kommunalwahl im September streben die beiden eine enge Zusammenarbeit an.

Gesundheitszentrum Oerlinghausen ausbauen und Fachärzte ansiedeln

Landratskandidat Jens Gnisa und die CDU-Kreistagsfraktion begrüßen, dass die Arbeiten am künftigen Gesundheitszentrum Oerlinghausen vorangehen. „Wir freuen uns nicht zuletzt, weil es auf Initiative unserer Fraktion geschaffen wurde“, sagt Vorsitzender Andreas Kasper beim Ortstermin. Die CDU ist zufrieden mit dem erfolgreichen Start des Projekts, das im Juni als REGIONALE-Projekt ausgezeichnet wurde und vom Land die Zusage über knapp 700.000 Euro Fördermittel erhalten hat.

Herausforderungen der Forstwirtschaft meistern

Auf Einladung des Bürgermeisterkandidaten Borris Ortmeier hatte CDU-Landratskandidat Jens Gnisa die Gelegenheit, sich im Wald bei Barntrup-Alverdissen einen unmittelbaren Eindruck von den Aktivitäten der Forstwirtschaft zu verschaffen. Neben zahlreichen Waldbauern war auch der Landesverband Lippe mit seinem Landesverbandsvorsteher Jörg Düning-Gast und der Waldbeauftragte der Bundesregierung Cajus Caesar vertreten.

Die ersten Plakate stehen

In Lippe werden in diesen Tagen die ersten Großflächenplakate zur Kommunalwahl am 13. September aufgestellt. Im südlippischen Bereich war CDU-Landratskandidat Jens Gnisa mit dabei.

Gnisa und Tolkemitt machen sich in Schötmar ein Bild vor Ort

Schötmar ist ein Stadtteil mit besonderen Chancen. Jung, multikulturell mit bunter, alternativer Kultur und Gastronomie. Hier ist es noch bezahlbar und vielfältig. Es gibt aber auch eine Seite von der sich gestern Abend CDU-Landratskandidat für Lippe Jens Gnisa und CDU-Bürgermeisterkandidat Dirk Tolkemitt vor Ort ein Bild gemacht haben.

Eine Markthalle für Lippe

Jens Gnisa und Markus Baier wollen eine zusätzliche, attraktive Vertriebsmöglichkeit für regionale Lebensmittel in Lemgo

Viele Verbraucher beschäftigen sich nicht erst seit der Debatte um die Tönnies-Krise mit Fragen der Nahrungsmittelproduktion und ihren Folgen. CDU-Landratskandidat Jens Gnisa und der Lemgoer Bürgermeisterkandidat Markus Baier haben jetzt ihre Idee einer Markthalle in Lemgo vorgestellt. Sie soll das Angebot von hochwertigen, regionalen Produkten für die Bürgerinnen und Bürger ergänzen.

Mehr Polizei für Lippe

Jens Gnisa begrüßt die zusätzlich Stellen für die lippische Polizei

Die Polizei in Lippe erhält Verstärkung: 6,5 zusätzliche Stellen wurden ihr vom Land Nordrhein-Westfalen zugeteilt. Das freut auch CDU-Landratskandidat Jens Gnisa. Er ist sich sicher, dass mehr Polizeipräsenz hilft, die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in Lippe zu verbessern.

Gnisa setzt sich für Nutzungserlaubnis für Schausteller ein

Im Nachgang der Debatte um die Einrichtung eines zeitlich begrenzten Freizeizparks anstelle des Wilbaser Marktes hat sich CDU-Landratskandidat Jens Gnisa mit dem Verein Lippischer Schausteller getroffen. Anders als von einer regionalen Tageszeitung berichtet lautete seine Forderung nicht auf dem Gelände von Wilbasen zu feiern, sondern auf einem weitläufigen Gelände in Lippe. Das hat er zunächst klargestellt. Es gibt etwa in Paderborn, Düsseldorf, Wuppertal Freizeitparks, die kurzfristig eingerichtet wurden.

Jens Gnisa besucht den Forellenhof

Die Förderung der regionalen Nahrungsmittelproduktion und eines naturnahen Tourismus liegen CDU-Landratskandidat Jens Gnisa besonders am Herzen. Deshalb hat er Dr. Rudolf Diekmeier aufgesucht, der in Schwelentrup den Forellenhof betreibt.

Gnisa beim Wushu Club Lippe

Jens Gnisa hat das Ferienlager des Vereins Wushu- und Kampfkunst Club Lippe mit Sitz in Bad Salzuflen besucht. Das von der Ordnungsbehörde genehmigte Camp fand zum 15. Mal an den Godelheimer Seen statt. 35 Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 18 Jahren nahmen daran teil.

Gnisa sagt lippischen Metzgern Unterstützung zu

CDU-Landratskandidat Jens Gnisa hat sich in Jeanny's Essbar in Barntrup mit vier Metzgern aus Nordlippe getroffen, die allesamt noch selbst schlachten. Dabei stand die Perspektive des regionalen Metzgergewerbes in Lippe im Vordergrund.

Gnisa und Magowsky sprechen über Corona-Politik

Mit dem Kaufmann Peter Magowsky hat sich CDU-Landratskandidat Jens Gnisa in Lemgo getroffen. Magowsky betreibt zehn Sonderpostenmärkte im Kreis Lippe. Er hatte einen Leserbrief geschrieben, in dem er die Corona-Politik der Regierung Laschet gelobt hatte. Laschet ginge ein persönliches Risiko ein, indem er die Lockerungen weit voran treibe. 

Gnisa im Corona-Testlabor Krone

CDU-Landratskandidat Jens Gnisa hat sich auf Einladung des Larborleiters Molekulare Diagnostik, Prof. Dr. Carsten Tiemann, zum Labor Krone in Bad Saluflen begeben. Das Labor ist ein großer Arbeitgeber mit rund 500 Arbeitsplätzen und ist, unter anderem vom Kreis Lippe, mit den Corona-Testungen beauftragt.

Belange des Schützenwesens im Mittelpunkt

Der Schützenvereins Alverdissen rund um den 1. Vorsitzenden Wilfried Düwel hat sich mit dem Barntruper Bürgermeisterkandidaten Borris Ortmeier und CDU-Landratskandidat Jens Gnisa getroffen. Dabei ging es vor allem um die Auswirkungen von Corona auf das Schützenwesen.

Gnisa im Interview bei Bremen Zwei

Der Radiosender Bremen Zwei hat Jens Gnisa zu seiner Kandidatur als Landrat für den Kreis Lippe und sein veröffentlichtes Buch "Politik selber machen! Warum ich mein Richteramt aufgebe und in die Politik gehe" interviewt.

Das erlebnistouristische Profil stärken

„Die CDU-Kreistagsfraktion steht zu UR.LAND und wird dieses Leuchtturmprojekt für Oerlinghausen und ganz Lippe wie keine andere Fraktion weiterhin positiv begleiten.“ Das hat Fraktionschef Andreas Kasper dem Leiter des Archäologischen Freilichtmuseums Karl Banghard und dessen Geschäftsführer Klaus Stein im Ortstermin zugesagt. „Unser gemeinsames Ziel ist es, das Freilichtmuseum zu stärken und um weitere Attraktionen wie das größte Waldweide-Projekt Nordrhein-Westfalens und den Klimaturm zu bereichern“, bekennt sich auch CDU-Landratskandidat Jens Gnisa zu UR.LAND.

Besuch in Dörentrup

Der CDU-Landratskandidat Jens Gnisa hat die Gemeinde Dörentrup besucht. In Begleitung des CDU-Bürgermeisterkandidaten Friso Veldink und Bürgermeister Friedrich Ehlert besichtigte er, nach einem Besuch im Rathaus, das Zentrum Dörentrups.