Tönebön in Barntrup bekommt besuch von Jens Gnisa

Der Landratskandidat pflegt den Gesprächsfaden zwischen Politik und Wirtschaft

14.02.2020

Bei einem Besuch der Metzgerei Tönebön in Barntrup hat sich CDU-Landratskandidat Jens Gnisa mit Vertretern des örtlichen Handwerks ausgetauscht. Als neuer Landrat will er den Dialog zwischen den lippischen Unternehmen und der Kommunalpolitik intensivieren.

"Ich möchte an dieser Stelle ein klares Bekenntnis für unsere Wirtschaft abgeben" erklärte Gnisa. "Unsere Wirtschaft ist die Basis für unseren Wohlstand. Deshalb möchte ich regelmäßig einen Gewerbebetrieb besuchen und zwar nicht nur im Wahlkampf sondern auch anschließend als Landrat. Zu viele in der Wirtschaft haben den Eindruck, sie seien eigentlich nur noch dafür da, um Steuern zu zahlen. Die Bürokratie erdrückt viel zu oft die unternehmerische Initiative und der Gesprächsfaden zwischen Politik und Wirtschaft ist auch nicht immer gut."

Gnisa berichtete auch von einer Begegnung: "Vor kurzem habe ich eine lippische Unternehmerin aus Detmold getroffen, die mir sagte, dass sie in all der Zeit noch niemals von ihrem Bürgermeister aufgesucht worden sei. Als Landrat werde ich dafür sorgen, dass sich das ändert."